Aktuelles 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

 

 

aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Pandemie kann die Freiwillige Feuerwehr Buchdorf keine Maifeier in diesem Jahr abhalten. Auch ist es nicht gestattet den traditionellen Maibaum zu stellen.

 

Wir wünschen Ihnen trotz der Ausgangsbeschränkungen und der aktuellen Situation alles Gute und bleiben sie Gesund!

 

Ihre Freiwillige Feuerwehr Buchdorf

 

 

 

PS: im Ernstfall ist auf Ihre Feuerwehr auch in diesen Zeiten verlass und wir helfen Ihnen gerne!

 


Bild: FFBAR
Bild: FFBAR

Buchdorfer Wehr ehrt langjährige Mitglieder

Das neue Mehrzweckfahrzeug soll bis Oktober fertiggestellt werden

Die Freiwillige Feuerwehr Buchdorf ist im vergangenen Jahr zu 24 Einsätzen ausgerückt, das teilte der Kommandant Bader bei der Generalversammlung der Feuerwehr mit. Zudem haben die Mitglieder zahlreiche Dienste und technische Übungen durchgeführt.

Für dieses Jahr ist auch ein neues Fahrzeug geplant: Bis Oktober soll das neue Mehrzweckfahrzeug fertiggestellt werden. Zum geplanten Ausbau des Feuerwehrgerätehauses wurde ein Zuschuss in Aussicht gestellt und die Anforderungen an den Erweiterungsbau erläutert.

Der Jugendwart Lukas Michlenz berichtete von der Jugendfeuerwehr mit ihren 13 Feuerwehranwärtern. Neben Knoten und Stiche wurde der Aufbau der Saugleitung sowie sicheres Aufbauen der Scheinwerfer vertieft. Am 13. Juli hatte die Jugendlichen zudem am bayerischen Jugendleistungsabzeichen in Daiting teilgenommen.

In seinem Rückblick auf das Vereinsjahr berichtete der Vorsitzende Walter Grob von der alljährlichen Maifeier, dem Besuch des Feuerwehrfestes in Mittelstetten und dem 40-jährigen Bestehen des Tennisklubs Buchdorf.

 

Für die 50-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Buchdorf wurden Rudolf Gayer, Andreas Prestle und Georg Reiner sen. geehrt. Max Neumeier erhielt eine Auszeichnung für seine 25 Jahre als Feuerwehrmann. Bürgermeister Georg Vellinger dankte der Feuerwehr für die 30 Jahre lange gute und respektvolle Zusammenarbeit. Zum Abschied schenkte die Feuerwehr Vellinger eine Floriansfigur. (dz)


Kaminbrand ruft 70 Einsatzkräfte auf den Plan

 

In Buchdorf raucht es aus einem Dachstuhl. Die Feuerwehr muss anrücken. 

 

Durch den Notruf eines aufmerksamen Zeugen ist in Buchdorf ein schlimmerer Brand verhindert worden. Gegen 20 Uhr wurde bei der integrierten Leitstelle angerufen, dass ein Dachstuhl eines frei stehenden Einfamilienhauses in der Dumbergergasse brenne. 

Die Freiwilligen Feuerwehren Monheim, Buchdorf und Hafenreut rückten daraufhin mit 70 Einsatzkräften und zahlreichem Gerät aus. Glücklicherweise stellte sich am Brandort heraus, dass es sich lediglich um einen Kaminbrand handelte. Dieser verlief ersten Erkenntnissen zufolge ohne bleibende Schäden. Verletzt wurde ebenfalls niemand, so die Polizei Donauwörth. (dz) (video donauries.tv)